Ferienhaus Bretagne Strand? Empfehlungen vom Location Bretagne Team

Auch wenn die Ferienregion Bretagne viele traumhafte Orte im Landesinneren bieten (als besondere Empfehlung sei hier exemplarisch das Monts d’Arée genannt), wünschen viele Gäste einen Urlaub möglichst nahe den wunderschönen Sandstränden und dem atlantischen Ozean. In unserem letzten Beitrag Badeurlaub Bretagne haben wir bereits die attraktiven Möglichkeiten vorgestellt und einige Tipps zu dieser Urlaubsform gegeben.

Für den Badeurlaub in der Bretagne hat das Location Bretagne Team eine eigene Rubrik “Ferienhaus am Meer und Strand” zusammengestellt. In dieser Rubrik befinden sich zum Zeitpunkt der Verfassung dieses Beitrags etwa 211 Feriendomizile, die sich gut bzw. besonders gut eignen.

Nicht vergessen werden sollte auch die Rubrik “Urlaub auf einer Insel”, in der sich zur Zeit etwa 16 Feriendomizile befinden. Diese Feriendomizile liegen auf einer Insel oder nahe einer Insel und eignen sich daher gleichsam sehr gut für ein Ferienhausurlaub am Strand.

Share

Badeurlaub Bretagne? Empfehlungen für Ferienhäuser

Die Urlaubsregion Bretagne in Frankreich hat viele Vorzüge, die zu einem ausgiebigen Badeurlaub einladen:

1.) Neben attraktiven und beeindruckenden Felsküsten gibt es in der Bretagne viele Kilometer feinsandigen Sandstrands.

2.) Die Lage am Golfstrom erzeugt relativ mild-gemäßigte Wassertemperaturen, die auch im Sommer nicht zu heiss sind.

3.) Die Strände sind, auch in der Hauptsaison, im Vergleich zu anderen touristischen Region nicht so überlaufen.

Das Team von Location Bretagne hat in einer eigenen Rubrik Feriendomizile zusammengestellt, die sich besonders gut für den Urlaub am Strand und Meer eignen.

Ein wichtiger Hinweis: Viele Strände sind in der Hauptsaison bewacht. Außerhalb der Hauptsaison findet diese Bewachung kaum noch statt. Dies ist jedoch keine besondere Eigenschaft der Bretagne, sondern wir in nahezu allen touristischen Regionen so gehandhabt, die uns bekannt sind. Das Baden im Atlantik stellt insgesamt jedoch deutlich höhere Anforderungen an die Schwimmfähigkeiten, als dies bspw. am Mittelmeer oder in der Ostsee der Fall ist. Dafür ist das Schwimmen meist viel “erlebnisreicher” und nicht so “langweilig”. Daher empfehlen wir ausdrücklich, Kinder und insbesondere Kleinkinder niemals unbeaufsichtigt schwimmen zu lassen. Und auch Erwachsene sollten sich nicht zu viel zumuten, sondern sich vorsichtig verhalten.

Share

Mobiles Internet Bretagne (Frankreich): Mit dem UMTS-Modem surfen

Die EU-wächst zusammen – außer beim Mobilfunk. Egal, ob man geschäftlich oder privat im Urlaub unterwegs ist, bekommt man immer wieder einen ähnlichen Eindruck. Nicht nur, dass innerhalb Deutschlands ein regelrechter “Tarifdschungel” herrscht. Sobald man sich in ausländische Mobilfunknetze einwählt, wird es schnell richtig teuer. Dieser Preisanstieg im Ausland bezieht sich nicht nur auf die Sprachtelefonie, sondern auch auf die mobile Datennutzung.

Eine Untersuchung von Datentarifen deutscher Mobilfunkprovider im EU-Ausland (Stand Juli 2010) zeigt folgendes Bild:

T-Mobile Vodafone O2 E-Plus/Base
Datenflatrate, Inland (pro Monat) EUR 39,95 EUR 34,95 EUR 21,25 EUR 10,00
Datennutzung Ausland, günstigstes Angebot
(pro 1000 KB)
EUR 3,40 EUR 3,40 EUR 5,00 EUR 0,97
Datennutzung Ausland, teuerstes Angebot
(pro 1000 KB)
EUR 15,80 EUR 19,80 EUR 15,00 EUR 11,70

Diese Preisstruktur erlaubt es nicht, im Urlaub mit einer deutschen Mobilfunkkarte ausgiebig zu “surfen”, denn es wird schnell zur Kostenfalle. Eine preisattraktivere Alternative ist die Nutzung einer lokalen Mobilfunkkarte. Da man im Urlaub in der Regel nur wenige Wochen im selben Land ist, empfiehlt es sich, statt einer vertragsgebundenen SIM-Karte eine vertragsunabhängige Prepaid-Karte zu erwerben.  Das Team von Location Bretagne hat die Möglichkeiten des mobilen Internet im Ferienhausurlaub für Sie getestet und bewertet.

Share

Flug in die Bretagne? Erfahrungsbericht

In unserem letzten Blog Artikel (Mit dem Flugzeug in die Bretagne reisen?) haben wir die Möglichkeit herausgestellt, statt mit dem eigenen Auto alternativ mit dem Flugzeug in die Bretagne anzureisen.

Bei unserem letzten Besuch im September/Oktober ist das Team von Location Bretagne in die Bretagne geflogen. Daher möchten wir hier einige Erfahrungen zusammenfassen.

Ganz so eindrucksvoll wie dieses Video aus einem Segelflugzeug wird der Anflug mit einer Linienmaschine sicher nicht werden. Einen Vorgeschmack auf die Bretagne können Sie aber auch aus einer Linienmaschine erhaschen.

Vorbereitung der Ticketbuchung

Entgegen unserer eigenen Empfehlung haben wir uns sehr kurzfristig für die Anreise via Flugzeug entschieden (die Flugbuchung erfolgte ca. 11 Tage vor Anreise). Als Zielflughafen haben wir Brest in der Region Finistere der Bretagne ausgewählt (vgl. die Liste möglicher Abflughäfen in der Bretagne). Da unser Unternehmen in Norddeutschland bei Hannover angesiedelt ist, kommt prinzipiell zuerst der Abflughafen Hannover in Betracht. Alternativ ist mit vertretbarem Aufwand auch der Abflughafen Hamburg möglich (die Strecke Hannover <-> Hamburg beträgt ca. 170 km und kann bspw. mit dem ICE der Deutschen Bahn überwunden werden).

Ticketbuchung

Bei unserer Recherche nach Flugtickets haben wir zunächst die allgemein bekannten (und beworbenen) Flugticketbörsen Opodo und Swoodoo befragt (obwohl jahrelanger Opodo-Kunde hat uns die Flugbörse Swoodoo etwas besser gefallen, da diese in einer übersichtlichen Matrix alternative Reisedaten inkl. Preisen anzeigt). Bei der Recherche hat sich gezeigt, dass zumindest für diese Flughäfen, alle attraktiven Verbindungen durch Air France gehandelt werden. Es macht aus unserer Sicht daher Sinn, statt bei den Flugticketbörsen gleich direkt bei Air France zu suchen. Die meisten Verbindungen sahen einen Zwischenstopp auf dem Flughafen Paris oder auf dem Flughafen Lyon vor. Uns ist aufgefallen, dass der Abflughafen Hamburg deutlich mehr Verbindungen und attraktivere Flugpreise ermöglichte, weshalb wir uns für diesen entschieden haben. Um eine bessere Bewertung der Alternativen Hamburg <-> Paris (Charles de Gaulle) <-> Brest und Hamburg <-> Lyon <-> Brest vornehmen zu können, wählten wir auf dem Hinflug erste Route und auf dem Rückflug letztere Route. Der Flugpreis betrug etwa EUR 240,00 pro Person (Hin- und Rückflug). Neben dem Flughafen Paris Charles des Gaulle gibt es in Paris noch den Flughafen Orly. Von den Ticketsuchmaschinen wurden uns durchaus Verbindungen vorgeschlagen, die einen Flughafenwechsel vorsahen. Wir haben uns dagegen entschieden, da die Wege zwischen verschiedenen Flughäfen mehrere Stunden (samt entsprechender Taxikosten) in Anspruch nimmt.

Hinflug: Hamburg –> Paris (Charles de Gaulle) –> Brest

Der Hinflug gestaltete sich leider nicht Reibungslos. War ursprünglich ein Abflug ab Hamburg ab etwa 13.00 Uhr geplant, wurde der Flug zunächst verschoben und dann leider gestrichen. Diese Information bekamen wir, als wir – bereits eingecheckt – auf das Boarding am Terminal warteten. Zunächst gab es einen Verzehrgutschein in Höhe von EUR 10,00 für die Wartezeit. Anschließend wurden wir gebeten, den Sicherheitsbereich zu verlassen und zum Air France Schalter in die Wartehalle zurückzugehen. Dort herrschten chaotische Verhältnisse aufgrund einer extrem langen Warteschlange. Nach ca. 45 Minuten waren wurde wir bedient und es wurde uns mitgeteilt, dass wir auf einen späteren Flug umgebucht werden. Die Strecke Hamburg –> Paris wurde von Lufthansa betrieben und die Strecke Paris –> Brest von Air France. Aufgrund dieser Umbuchung hat sich die geplante Ankunftszeit in Brest um ca. 5 Stunden von etwa 17.00 Uhr auf 22.10 verschoben. Auch wenn dieser Vorfall sicherlich eine Ausnahme darstellt, sollte als Erfahrung festgehalten werden, dass bei der Reiseplanung immer eine gewisse zeitliche Sicherheitsspanne eingeplant werden sollte.

Auf dem Flughafen Paris selbst ist uns noch folgendes aufgefallen: Der Flughafen ist extrem groß und unübersichtlich. Die Entfernungen zwischen den verschiedenen Terminals sind vergleichbar mit einer Kleinstadt! Auf unserem Weg vom Ankunftsterminal zum Abflugterminal mussten wir zunächst mit einer (automatischen) Shuttle-Bahn und anschließend mit einem Linienbus transportiert werden. Dieser Transport hat insgesamt ca. 50 Minuten in Anspruch genommen, so dass wir fast zu spät am Zielterminal angekommen sind. Diese langen Transportwege innerhalb des Flughafens sollten unbedingt bei der zeitlichen Aufenthaltsplanung berücksichtigt werden.

Rückflug: Brest –> Lyon –> Hamburg

Der Rückflug über Lyon gestaltete sich deutlicher weniger problematisch als der Hinflug über Paris. Darüber hinaus ist der Flughafen Lyon deutlich übersichtlicher (und kleiner) als der Flughafen Paris. Der Weg vom Ankunftsterminal zum Abflugterminal betrug etwa (vernünftige) 5 Minuten zu Fuß.

Zusammenfassende Bewertung

Die Probleme beim Hinflug mit einem zunächst verschobenen und dann gestrichenen Flug sollten sicherlich die Ausnahme darstellen. Dennoch wurden wir noch einmal daran erinnert, dass es empfehlenswert ist, bei der Reiseplanung eine zeitliche Sicherheitsspanne einzuplanen. Wir haben den Rückflug über den Flughafen Paris als deutlich angenehmer empfunden, da die Wege zwischen den Terminals viel kürzer (und damit stressfreier sind). Auch wenn die Wege auf dem Pariser Flughafen Charles de Gaulle durch Transportmittel ohne viel Fußwege bestreitbar sind, kosten diese viel Zeit. Wir empfehlen daher, wenn möglich, den Flughafen Lyon als Zwischenstation zu wählen.

Empfehlung für den zeitlichen Ablauf der Flugticketbuchung

1.) Suchen und buchen Sie ein Feriendomizil aus dem Ferienhauskatalog von Location Bretagne.

2.) Warten Sie unsere elektronische Buchungsbestätigung ab (diese erhalten Sie i.d.R. innerhalb weniger Stunden).

3.) Wählen und buchen Sie Ihre Flugtickets (möglichst) frühzeitig, um einen günstigen Preis zu erlangen.

Share

Mit dem Flugzeug in die Bretagne reisen?

Flug in die Bretagne

Die Bretagne ist eine eindrucksvolle Reiseregion, die zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert ist (vgl. bspw. die Berichte Côtes d’Armor: Die Côte de Granit Rose, Finistère, Ille-et-Vilaine und Morbihan).

Für viele Urlauber aus Deutschland und dem deutschsprachigen Raum ist ein kleiner Wehrmutstropfen jedoch die große Entfernung, die eine Autoreise von einem oder mehr Tagen erfordert (bspw. beträgt die Entfernung zwischen Hamburg bis Brest etwa 1400 km).

Eine interessante Alternative zur Anreise mit dem eigenen Auto stellt die Anreise mit dem Flugzeug dar. Das Team von Location Bretagne nutzt diese Anreisemöglichkeit immer häufiger, denn es geht schnell und ist preiswerter als man allgemein denkt. Rechtzeitig gebucht sind Flugtickets bereits ab etwa EUR 118,00  pro Person und Richtung verfügbar (am Beispiel der Fluggesellschaft Air France). Vor Ort ist dann noch ein Mietwagen notwendig, den man von Deutschland aus bereits buchen kann und direkt am Flughafen abholen kann (das Team von Location Bretagne nutzt i.d.R. den Autovermieter Avis).

Das Team von Location Bretagne hat verschiedene Flughäfen in der Bretagne zusammengestellt, die sich zum Anflug eignen. Wir empfehlen die folgende Vorgehensweise:

1.) Suchen Sie sich aus dem Katalog von Location Bretagne Ihr gewünschtes Ferienhaus bzw. Ihre gewünschte Ferienwohnung aus.

2.) Buchen Sie das Feriendomizil bequem und sicher online.

3.) Nach erhalt der Buchungsbestätigung buchen Sie Ihre Flugtickets möglichst frühzeitig, um den bestmöglichen Preis zu erhalten.

4.) Nach erhalt der Flugtickets können Sie Ihren Mietwagen buchen.

Share

Hotels in Wien

Wien gehört zu Recht zu den beliebtesten Zielen von Städtereisenden.

Stephansdom, Prater, Burgtheater und Schloss Schönbrunn möchte jeder einmal gesehen haben! Dazu kommen die berühmten Museen wie etwa das Kunsthistorische Museum und kulturelle Angebote. Man denke etwa an klassische Werke in der Staatsoper oder Musicaldarbietungen im „Theater an der Wien“. Was aber den meisten Touristen in Wien besonders gefällt, ist die typische Atmosphäre, die am besten im traditionellen Kaffeehaus zu spüren ist. Auch viele Hotels in Wien besitzen diese Atmosphäre. Die Auswahl an Hotels in Wien ist riesig.

Berühmter Name und viel Luxus: ein Fünf-Sterne-Hotel Das Hotel „Sacher“ zählt zu den Top-Adressen in Wien. Luxus und Tradition bilden in dem 1876 gegründeten Hotel eine Einheit. Das Hotelgebäude befindet sich in der Innenstadt, nicht weit von Hofburg und Burgtheater. Viele Touristen besuchen das hoteleigene Café, um die echte Sachertore (nach Geheimrezept hergestellt!) zu probieren. Das „Sacher“ ist ein absoltues Luxushaus (Fünf-Sterne-Superior) mit 152 Suiten und Zimmern. Die Suiten, die mit Ölgemälden geschmückt sind, bieten dem Gast außer dem Schlafzimmer noch einen extra Salon.

Viel Komfort in ruhiger Umgebung: ein Vier-Sterne-Hotel Das Hotel „Parkvilla“ liegt in einem noblen Wiener Bezirk, dem Stadtteil Döbling. Gepflegte Villen in großen Gärten prägen diesen Stadtteil. Die „Parkvilla“ ist ein Jugendstil-Haus, erbaut 1888. Das Hotel ist klein (nur 21 Zimmer), familiär und sehr komfortabel. Die Zimmer verfügen über Bad oder Dusche und WC, TV, Minibar, Wireless LAN, teilweise Balkon. Bei schönem Wetter wird im Garten gefrühstückt. Die Gegend ist ruhig und erholsam.

Touristen, die nicht so viel vom Trubel der Großstadt hören möchten, sind hier richtig. Die Innenstadt ist ein paar Kilometer entfernt. Baushaltestelle und U-Bahn-Station sind jedoch nah beim Hotel zu finden.

Die Auswahl an Mittelklassehotels in Wien ist groß!

Hotel-Pension „Altmann“ z.B. liegt im Süden von Wien, die City ist aber mit öffentlichen Verkehrsmittel leicht zu erreichen. Das Drei-Sterne-Haus bietet Appartements für zwei oder drei Personen sowie Zimmer für bis zu vier Personen. Kleine Familien können hier also günstig unterkommen. Bad oder Dusche und WC, TV, Telefon und Internetzugang gehören zur Ausstattung. Ein Drei-Sterne-Haus nah beim Prater und der Messe ist das Hotel „Cristall“. Es ist eine ideale Adresse für Messebesucher und Geschäftsleute. Auch Busreisegruppen werden hier oft willkommen geheißen. Das Hotel besitzt einen eigenen Bus- und PKW-Parkplatz. Die 55 Zimmer sind mit TV, WC, Bad, Telefon und Faxanschluss ausgestattet. Drei Appartements für bis zu vier Personen sind außerdem vorhanden. Unter den zahlreichen Drei-Sterne-Hotels in Wien seien noch drei genannt, die unmittelbar im Stadtzentrum liegen: „Zur Wiener Staatsoper“ (direkt bei der Oper), Hotel-Pension „Andreas“ (nahe beim Rathaus), „Drei Kronen“ (in der Nachbarschaft von Naschmarkt und Oper).

Einfach und gastfreundlich: preiswerte Hotels in Wien Die Zwei-Sterne- und Ein-Sterne-Hotels bieten Touristen und Geschäftsreisenden zweckmäßige Unterkünfte. Viele der preisgünstigen Häuser liegen in der City, so z.B. das Zwei-Sterne-Haus „Franzenshof“, das auch vom Flughafen aus mit der U-Bahn 7 ohne Umsteigen zu erreichen ist. Der „Franzenshof“ hat 70 Betten (auf Ein- bis Vier-Bett-Zimmer verteilt). Alle Zimmer verfügen über Dusche oder Bad und WC sowie Telefon. Das Frühstück wird vom Buffet eingenommen. Vom Ein-Sterne-Hotel „Praterstern“ ist es zu Fuß rund eine Viertelstunde bis in die Stadtmitte. Das Haus verfügt über 24 Betten, eine rund um die Uhr geöffnete Bar und Parkplätze für die Gäste.

Touristen, die für die Unterkunft nicht allzu viel Geld ausgeben möchten und die vor allem Wert auf Citynähe legen, werden mit den Ein- oder Zwei-Sterne-Häusern sicherlich hochzufrieden sein.

Share

Lösung: PEAR Services_Twitter – Authentifizierung seit September 2010

Etwa seit Anfang September 2010 ist mir aufgefallen, dass die Nutzung der Klasse Services_Twitter aus dem PEAR Paket nicht mehr funktioniert und folgende Fehlermeldung erscheint:

401 Unauthorized

Offenbar hat Twitter seine Authentifizierungsbedingungen geändert, zumindest ist mir aufgefallen, dass ich bei diversen Programmen eine Änderung der Authentitifzierung vornehmen musste. Es wird jetzt die OAuth Authentifizierung vorausgesetzt. Eine Authentifizierung – wie bisher – mit Nutzername/Passwort funktioniert bei Twitter nicht mehr.

  1. Daher habe ich folgendes gemacht, was letztlich zum Erfolg geführt hat:
  2. Einloggen bei http://dev.twitter.com (Klick auf Punkt 2 –> Register a new app)
  3. Registierung einer neuen Applikation, dort bspw. Namen der Applikation und URL eingeben.
  4. Anschliessend kann unter dem Punkt „View your applications“ eine Detailansicht auf OAuth Daten angezeigt werden.

Gleichzeitig befolge ich das Beispiel der OAuth-Authentifizierung aus der Dokumentation zu PEAR Services_Twitter:

require_once ‚Services/Twitter.php‘;
require_once ‚HTTP/OAuth/Consumer.php‘;
 

 try {

$twitter = new Services_Twitter();
$oauth = new HTTP_OAuth_Consumer(‚consumer_key‘,
‚consumer_secret‘,
‚auth_token‘,
‚token_secret‘);
$twitter->setOAuth($oauth);
 
$msg = $twitter->statuses->update(„I’m coding with PEAR right now!“);
print_r($msg);
} catch (Services_Twitter_Exception $e) {
echo $e->getMessage();
}

Die Daten für auth_token und token_secret kann bei http://dev.twitter.com unter dem Punkt „My Access Token“ rechts eingesehen werden.

Fertig: Es funktioniert.

Achtung: Ab sofort erscheint bei Twitter der registrierte Applikationsname im „via“ Feld (früher erschien dort immer Services_Twitter).

Share

Fehler-Lösung: Office 2010 Professional Plus kann nicht installiert werden (Code 1603)

Ich habe mehrere Stunden damit verbracht, Office 2010 auf Windows 7 64-Bit zu installieren (Notebook Lenovo W500). Es handelte sich um eine Upgrade-Installation von Office 2007. Leider blieb das Installationsprogramm nach einigen Minuten immer mit der wenig aussagekräftigen Fehlermeldung „Microsoft Office Professional Plus 2010 hat bei der Installation einen Fehler festgestellt“ – das wars.

Nun ja, auch Microsoft scheint den Weg gegangen zu sein, den Benutzer bloss nicht mit zu vielen Details oder Fehlermeldungen zu stören. Aber als geübter Windows Nutzer kennt man ja den Weg zum Ereignisprotokoll, um sich mehr Informationen zu beschaffen: Systemsteuerung -> Verwaltung -> Ereignisanzeige. Im Bereich Windows Protokolle -> Anwendung habe ich dann tatsächlich 4 Einträge zum Thema gefunden:

  1. Eine Windows Installer-Transaktion wird gestartet: {90140000-006E-0407-0000-0000000FF1CE}. Clientprozess-ID: 10832.
  2. Produkt: Microsoft Office Shared MUI (German) 2010 — Die Konfiguration ist fehlgeschlagen.
  3. Das Produkt wurde durch Windows Installer neu konfiguriert. Produktname: Microsoft Office Shared MUI (German) 2010. Produktversion: 14.0.4763.1000. Produktsprache: 1031. Hersteller: Microsoft Corporation. Erfolg- bzw. Fehlerstatus der neuen Konfiguration: 1603.
  4. Eine Windows Installer-Transaktion wird beendet: {90140000-006E-0407-0000-0000000FF1CE}. Clientprozess-ID: 10832.

Leider sind diese Einträge auch nicht viel hilfreicher, als die sehr knappe Meldung der Dialogbox. Eine Suche in verschiedenen Foren hat den Tipp gepracht, das Installationslog vom MSI-Installer zu analysieren. Es war sicherlich sehr interessant zu lesen, was während einer Office-Installation passiert (eine Menge). Aber so richtig schlau bin ich auch nicht daraus geworden. Da die Installationslogdatei mehrere Seiten umfasst, verzichte ich an dieser Stelle darauf, diese zu posten.

Der Fehlercode 1603 (zu sehen in Punkt 3 der Ereignisanzeige) hat mich aber dann auch die richtige Spur gebracht: Im Knowledge-Base Artikel von Microsoft [Fehlermeldung „Fehler 1603: Schwerer Fehler bei der Installation“ wird beim Versuch angezeigt, ein Windows Installer-Paket zu installieren] wird darauf hingewiesen, dass als Ursache folgendes Problem wahrscheinlich ist: Der MSI-Installerdienst kann nicht in das Installationsverzeichnis installieren (bpsw. weil er keine Schreibrechte hat, um Dateien und Verzeichnisse anzulegen). Nun,  als Installationsordner wird (meistens) C:\Programme (x386) bei 64-Bit oder C:\Programme genutzt. Hier lag das Problem nicht, denn dort konnte bei mir definitiv geschrieben werden. Das Problem war vertrackter: Offensichlich braucht der Installerdienst auch Schreibrechte in das temporäre Verzeichnis der installierenden Nutzer (bei mir C:\Users\Philipp\AppData\Local\Temp).

Vor einigen Tagen bin ich jedoch auf die glorreiche Idee gekommen, mein komplettes Benutzerverzeichnis (also alles unterhalb von C:\Users\Philipp) mit EFS zu verschlüsseln (mehr Details zu EFS bzw. Encrypting File System auf NTFS-Basis gibt es bspw. hier). Grund war, dass ich mir eine neue Festplatte (Seagate Momentus XT) gekauft habe. Diese hat im Gegensatz zu meiner vorherigen Festplatte leider keine eingebaute Hardwareverschlüsselung (FDE bzw. BDE). Da zumindest meine Nutzerdaten nicht jedermann zugänglich machen möchte, falls ich das Notebook mal verliere, hielt ich das für eine gute Idee. Obwohl ich schon ein ungutes Gefühl hatte (und auf mögliche Probleme vorbereitet war), bestärkte mich das offizielle Dokument von Microsoft in meinem Vorhaben, da dort explizit gesagt wird, es sei erlaubt, das komplette Benutzererzeichnis (mit Ausnahme der Datei ntuser.dat und des Ordners \AppData\Roaming\Microsoft\Credentials. Problematisch ist nur, dass der Windows Installer offensichlich in einem anderen Benutzerkontext arbeitet, und er daher nicht mehr ins (verschlüsselte) Verzeichnis C:\Users\Philipp\AppData\Local\Temp schreiben kann. Offensichtlich habe ich übersehen, dass diese Erlaubnis im Microsoft-Dokument nur gilt, wenn man kein Administrator ist und keine Software installieren möchte.

Nun ja, die Lösung war also: Alles unterhalb von \AppData\ im  Administrator-Konto wieder zu entschlüsseln. Danach hat die Installation von Office 2010 Professional Plus problemlos funktioniert.

Share

Favoriten online speichern: Was sind Favoriten?

Seit einigen Jahren nimmt die Anzahl der Webseiten immer Internet stetig zu, deshalb ist es nicht verwunderlich, dass auch die URLs der jeweiligen Internet Seiten in der Regel zu kompliziert und viel zu lang sind, um sie ich merken zu können. Und wer nimmt sich schon die Zeit, die URLs zu notieren und sie später mühsam über die Tastatur wieder einzutippen um eine interessante Seite erneut zu besuchen? Um dem Nutzer dies zu ersparen gibt es sogenannte Favoriten, die von den jeweiligen Browsern zur Verfügung gestellt werden und dem Besucher die Möglichkeit geben, für ihn relevante Seiten abzuspeichern. Ein weiterer Besuch der gespeicherten Webseite ist somit durch einen einzigen Klick möglich, ohne dass die komplette URL nochmal eingegeben werden muss. Je nachdem welchen Browser man verwendet, ändert sich auch die Bezeichnung. So wird beim MS Internet Explorer überwiegend von Favoriten gesprochen, während diese beim Mozilla Firefox Lesezeichen genannt werden. Oft bezeichnet man die abgespeicherten Webseiten auch einfach als Bookmarks.

Wie können Favoriten gespeichert und verwaltet werden?

Auch hierbei kommt es wieder darauf an, welchen Browser man verwendet. In der Regel findet man in der oberen Symbolleiste beim Internet Explorer das Feld „Favoriten“ bzw. beim Mozilla Firefox das Feld „Lesezeichen“. Die jeweilige Webseite lässt sich ganz einfach über „Favoriten hinzufügen“ bzw. „Lesezeichen hinzufügen“ abspeichern und lässt sich jederzeit über das gleiche Feld mit einem einzigen Klick wieder aufrufen. Allerdings gibt es abgesehen von den Bezeichnungen noch weitere Unterschiede zwischen den verschiedenen Browsern. Während die Lesezeichen im Mozilla Firefox einheitlich in einer HTML-Datei verwaltet werden und somit nur einen geringen Anteil des Speicherplatzes belegen, werden die Favoriten beim MS Internet Explorer jeweils in eigenen Dateien im Favoriten-Ordner gespeichert, sodass der Festplattenspeicher beim Anlegen mehrerer Favoriten schnell beansprucht werden kann. Auch die Bedienung ist bei den beiden Browsern unterschiedlich aber leicht zu handhaben. Die Favoriten bzw. Lesezeichen erhalten beim Speichern grundsätzlich den Namen der Webseite, dieser kann jedoch nach Belieben in einen eigenen Namen geändert werden.

Weitere Tipps zum Speichern von Favoriten

Wer viele Favoriten abspeichert verliert leicht den Überblick. Deshalb ist es sinnvoll, diese nach bestimmten Kriterien zu sortieren und sie dann in Unterordner abzulegen. Vor allem wenn man an mehreren PCs arbeitet ist es außerdem ratsam, auf allen Computern die gleichen Favoriten abzuspeichern, dafür ist es jedoch nicht notwendig sich die Mühe zu machen, jede Webseite einzeln zu besuchen un abzuspeichern. Einfacher ist es die Favoriten auf einem Web Server zu verwalten, sodass man sie von jedem PC aus benutzen kann. Eine weitere Möglichkeit ist, die Favoriten mit Hilfe einer Erweiterung zwischen den PCs zu synchronisieren, was jedoch nur mit dem Mozilla Firefox Browser möglich ist. Wer sich einen neuen Computer kauft oder zum Beispiel den Arbeitsplatz wechselt kann natürlich trotzdem in die Situation kommen, dass die Favoriten auf einen anderen Browser oder auf einen ganz anderen PC übertragen werden müssen. In der Regel reicht es auch, wenn die Favoriten Datei einfach kopiert wird, sicherer ist es jedoch die Favoriten über die Import-Export-Schnittstelle der jeweiligen Browser zu übertragen.

(Philipp Maske auf Instagram | auf Pintaram)

Share

Sehenswürdigkeiten Bretagne: Ile de Sein – Insel im ewigen Wind

Wer an Bord der Fähre in Audierne ablegt und Richtung Ile de Sein durch den tückischen Raz de Sein fährt, ahnt nichts von den Hunderten von zerschollenen Schiffswracks am Meeresgrund, die den gefährlichen Klippen und Strömungen zum Opfer fielen.

Nach Passieren des gewaltigen Leuchtturms „La Vieille“ auf dem Felsen Gorlebella, an dem die Fähre vermeindlich nur eine Handbreit entfernt vorbeifährt , kommt für die Passagiere eine kleine Insel, wie ein Blättchen auf dem Wasser schwimmend, zu Gesicht. Diese Insel ragt bei Flut nur ca. 1,5 m an seiner flachsten Stelle aus dem Wasser, bei unveränderter Klimaerwärmung wird sie mit seinen etwa 300 festen Einwohnern in ca. 20 Jahren gänzlich verschwunden sein.

Auf der Insel drängt sich das Leben in kleinen Häusern vorwiegend im Osten schutzsuchend zusammen. Durch seine isolierte Lage hat sich in den gewundenen Gassen die vergangene Zeit in den letzten 80 Jahren unverändert gegen den ständigen Wind und das wechselhafte Wetter verborgen gehalten.

Die männlichen Einwohner sind immer schon wagemutige Seefahrer bei der Marine oder als Fischer gewesen, die Frauen sammeln Algen zur Düngung der winzigen Felder. Doch es werden immer weniger, die bereit sind, sich dem Druck der Naturgewalten zu stellen.

Zum Ende des zweiten Weltkrieges waren es noch ca. 600 Einwohner, wovon sich die männlichen Einwohner auf den Schiffen der Invasionsflotte besonders verdient gemacht haben.

Die meisten Besucher kommen als Tagestouristen, es gibt nur einige sehr begehrte Ferienobjekte, auch diese werden überwiegend in den Sommermonaten genutzt. Im Ferienhaus-Katalog von Location Bretagne finden Sie zwar keine Feriendomizile, die direkt auf der Ile de Sein liegen, aber immerhin Ferienhäuser & Ferienwohnungen, die in Plouhinec oder Audierne liegen und sich daher ideal als Ausgangspunkt für einen Ausflug zur Ile de Sein eignen.

Seit wann die Ile de Sein bewohnt ist, weiß niemand genau, fest steht, dass hier schon vor etwa 3000 Jahren Menschen gelebt haben. Um Christi Geburt diente die Insel als Grabstätte für druidische Priester der Bretagne, deren Leichname von der Baie de Trépassés, der Bucht der Dahingeschiedenen, hierher gebracht wurde. Sicher ist auch, dass hier zur gallischen Zeit Priesterinnen lebten, die die Zukunft vorhersagen konnten.

An den vielen geheimnisvollen Tagen, mit pfeifenden Winden oder still mit wehenden Nebelfetzen und dem Rauschen der Brandung sowie dem Gekreisch der Möwen, begreift auch der Tagestourist, dass sich um diesen Inselfelsen am Ende der damals bekannten Welt viele Geheimnisse und Unerklärliches rankte. Heute noch erzählen die einheimischen Sénans Geschichten vom bag noz, vom Boot der Nacht, das schemenhaft am Horizont auftaucht, um ein Unglück anzukündigen.

Die neue Zeit steht auch auf der Insel nicht still, so gibt es längst elektrisches Licht, Gas zum Heizen und Kochen, trotzdem hat sich das Eiland seine Weite und blaue Helligkeit an schönen Tagen und sternklaren Nächte mit silbrigen Wellenkämmen, seine besondere Stimmung und Mysthik erhalten, die jeden Besucher nachhaltig in seinen Bann zieht.

In der Bretagne gibt über die Ile de Sein hinaus noch weitere interessante und sehenswerte Inseln, die sich ideal für einen Urlaub eignen. Daher gibt es im Katalog von Location Bretagne eine spezielle Rubrik, in der Ferienwohnungen & Ferienhäuser in der Bretagne zusammengefasst sind, die auf einer Insel (oder ganz in der Nähe) liegen.

Share