Badeurlaub Bretagne? Empfehlungen für Ferienhäuser

Die Urlaubsregion Bretagne in Frankreich hat viele Vorzüge, die zu einem ausgiebigen Badeurlaub einladen:

1.) Neben attraktiven und beeindruckenden Felsküsten gibt es in der Bretagne viele Kilometer feinsandigen Sandstrands.

2.) Die Lage am Golfstrom erzeugt relativ mild-gemäßigte Wassertemperaturen, die auch im Sommer nicht zu heiss sind.

3.) Die Strände sind, auch in der Hauptsaison, im Vergleich zu anderen touristischen Region nicht so überlaufen.

Das Team von Location Bretagne hat in einer eigenen Rubrik Feriendomizile zusammengestellt, die sich besonders gut für den Urlaub am Strand und Meer eignen.

Ein wichtiger Hinweis: Viele Strände sind in der Hauptsaison bewacht. Außerhalb der Hauptsaison findet diese Bewachung kaum noch statt. Dies ist jedoch keine besondere Eigenschaft der Bretagne, sondern wir in nahezu allen touristischen Regionen so gehandhabt, die uns bekannt sind. Das Baden im Atlantik stellt insgesamt jedoch deutlich höhere Anforderungen an die Schwimmfähigkeiten, als dies bspw. am Mittelmeer oder in der Ostsee der Fall ist. Dafür ist das Schwimmen meist viel “erlebnisreicher” und nicht so “langweilig”. Daher empfehlen wir ausdrücklich, Kinder und insbesondere Kleinkinder niemals unbeaufsichtigt schwimmen zu lassen. Und auch Erwachsene sollten sich nicht zu viel zumuten, sondern sich vorsichtig verhalten.

Share

Mobiles Internet Bretagne (Frankreich): Mit dem UMTS-Modem surfen

Die EU-wächst zusammen – außer beim Mobilfunk. Egal, ob man geschäftlich oder privat im Urlaub unterwegs ist, bekommt man immer wieder einen ähnlichen Eindruck. Nicht nur, dass innerhalb Deutschlands ein regelrechter “Tarifdschungel” herrscht. Sobald man sich in ausländische Mobilfunknetze einwählt, wird es schnell richtig teuer. Dieser Preisanstieg im Ausland bezieht sich nicht nur auf die Sprachtelefonie, sondern auch auf die mobile Datennutzung.

Eine Untersuchung von Datentarifen deutscher Mobilfunkprovider im EU-Ausland (Stand Juli 2010) zeigt folgendes Bild:

T-Mobile Vodafone O2 E-Plus/Base
Datenflatrate, Inland (pro Monat) EUR 39,95 EUR 34,95 EUR 21,25 EUR 10,00
Datennutzung Ausland, günstigstes Angebot
(pro 1000 KB)
EUR 3,40 EUR 3,40 EUR 5,00 EUR 0,97
Datennutzung Ausland, teuerstes Angebot
(pro 1000 KB)
EUR 15,80 EUR 19,80 EUR 15,00 EUR 11,70

Diese Preisstruktur erlaubt es nicht, im Urlaub mit einer deutschen Mobilfunkkarte ausgiebig zu “surfen”, denn es wird schnell zur Kostenfalle. Eine preisattraktivere Alternative ist die Nutzung einer lokalen Mobilfunkkarte. Da man im Urlaub in der Regel nur wenige Wochen im selben Land ist, empfiehlt es sich, statt einer vertragsgebundenen SIM-Karte eine vertragsunabhängige Prepaid-Karte zu erwerben.  Das Team von Location Bretagne hat die Möglichkeiten des mobilen Internet im Ferienhausurlaub für Sie getestet und bewertet.

Share

Flug in die Bretagne? Erfahrungsbericht

In unserem letzten Blog Artikel (Mit dem Flugzeug in die Bretagne reisen?) haben wir die Möglichkeit herausgestellt, statt mit dem eigenen Auto alternativ mit dem Flugzeug in die Bretagne anzureisen.

Bei unserem letzten Besuch im September/Oktober ist das Team von Location Bretagne in die Bretagne geflogen. Daher möchten wir hier einige Erfahrungen zusammenfassen.

Ganz so eindrucksvoll wie dieses Video aus einem Segelflugzeug wird der Anflug mit einer Linienmaschine sicher nicht werden. Einen Vorgeschmack auf die Bretagne können Sie aber auch aus einer Linienmaschine erhaschen.

Vorbereitung der Ticketbuchung

Entgegen unserer eigenen Empfehlung haben wir uns sehr kurzfristig für die Anreise via Flugzeug entschieden (die Flugbuchung erfolgte ca. 11 Tage vor Anreise). Als Zielflughafen haben wir Brest in der Region Finistere der Bretagne ausgewählt (vgl. die Liste möglicher Abflughäfen in der Bretagne). Da unser Unternehmen in Norddeutschland bei Hannover angesiedelt ist, kommt prinzipiell zuerst der Abflughafen Hannover in Betracht. Alternativ ist mit vertretbarem Aufwand auch der Abflughafen Hamburg möglich (die Strecke Hannover <-> Hamburg beträgt ca. 170 km und kann bspw. mit dem ICE der Deutschen Bahn überwunden werden).

Ticketbuchung

Bei unserer Recherche nach Flugtickets haben wir zunächst die allgemein bekannten (und beworbenen) Flugticketbörsen Opodo und Swoodoo befragt (obwohl jahrelanger Opodo-Kunde hat uns die Flugbörse Swoodoo etwas besser gefallen, da diese in einer übersichtlichen Matrix alternative Reisedaten inkl. Preisen anzeigt). Bei der Recherche hat sich gezeigt, dass zumindest für diese Flughäfen, alle attraktiven Verbindungen durch Air France gehandelt werden. Es macht aus unserer Sicht daher Sinn, statt bei den Flugticketbörsen gleich direkt bei Air France zu suchen. Die meisten Verbindungen sahen einen Zwischenstopp auf dem Flughafen Paris oder auf dem Flughafen Lyon vor. Uns ist aufgefallen, dass der Abflughafen Hamburg deutlich mehr Verbindungen und attraktivere Flugpreise ermöglichte, weshalb wir uns für diesen entschieden haben. Um eine bessere Bewertung der Alternativen Hamburg <-> Paris (Charles de Gaulle) <-> Brest und Hamburg <-> Lyon <-> Brest vornehmen zu können, wählten wir auf dem Hinflug erste Route und auf dem Rückflug letztere Route. Der Flugpreis betrug etwa EUR 240,00 pro Person (Hin- und Rückflug). Neben dem Flughafen Paris Charles des Gaulle gibt es in Paris noch den Flughafen Orly. Von den Ticketsuchmaschinen wurden uns durchaus Verbindungen vorgeschlagen, die einen Flughafenwechsel vorsahen. Wir haben uns dagegen entschieden, da die Wege zwischen verschiedenen Flughäfen mehrere Stunden (samt entsprechender Taxikosten) in Anspruch nimmt.

Hinflug: Hamburg –> Paris (Charles de Gaulle) –> Brest

Der Hinflug gestaltete sich leider nicht Reibungslos. War ursprünglich ein Abflug ab Hamburg ab etwa 13.00 Uhr geplant, wurde der Flug zunächst verschoben und dann leider gestrichen. Diese Information bekamen wir, als wir – bereits eingecheckt – auf das Boarding am Terminal warteten. Zunächst gab es einen Verzehrgutschein in Höhe von EUR 10,00 für die Wartezeit. Anschließend wurden wir gebeten, den Sicherheitsbereich zu verlassen und zum Air France Schalter in die Wartehalle zurückzugehen. Dort herrschten chaotische Verhältnisse aufgrund einer extrem langen Warteschlange. Nach ca. 45 Minuten waren wurde wir bedient und es wurde uns mitgeteilt, dass wir auf einen späteren Flug umgebucht werden. Die Strecke Hamburg –> Paris wurde von Lufthansa betrieben und die Strecke Paris –> Brest von Air France. Aufgrund dieser Umbuchung hat sich die geplante Ankunftszeit in Brest um ca. 5 Stunden von etwa 17.00 Uhr auf 22.10 verschoben. Auch wenn dieser Vorfall sicherlich eine Ausnahme darstellt, sollte als Erfahrung festgehalten werden, dass bei der Reiseplanung immer eine gewisse zeitliche Sicherheitsspanne eingeplant werden sollte.

Auf dem Flughafen Paris selbst ist uns noch folgendes aufgefallen: Der Flughafen ist extrem groß und unübersichtlich. Die Entfernungen zwischen den verschiedenen Terminals sind vergleichbar mit einer Kleinstadt! Auf unserem Weg vom Ankunftsterminal zum Abflugterminal mussten wir zunächst mit einer (automatischen) Shuttle-Bahn und anschließend mit einem Linienbus transportiert werden. Dieser Transport hat insgesamt ca. 50 Minuten in Anspruch genommen, so dass wir fast zu spät am Zielterminal angekommen sind. Diese langen Transportwege innerhalb des Flughafens sollten unbedingt bei der zeitlichen Aufenthaltsplanung berücksichtigt werden.

Rückflug: Brest –> Lyon –> Hamburg

Der Rückflug über Lyon gestaltete sich deutlicher weniger problematisch als der Hinflug über Paris. Darüber hinaus ist der Flughafen Lyon deutlich übersichtlicher (und kleiner) als der Flughafen Paris. Der Weg vom Ankunftsterminal zum Abflugterminal betrug etwa (vernünftige) 5 Minuten zu Fuß.

Zusammenfassende Bewertung

Die Probleme beim Hinflug mit einem zunächst verschobenen und dann gestrichenen Flug sollten sicherlich die Ausnahme darstellen. Dennoch wurden wir noch einmal daran erinnert, dass es empfehlenswert ist, bei der Reiseplanung eine zeitliche Sicherheitsspanne einzuplanen. Wir haben den Rückflug über den Flughafen Paris als deutlich angenehmer empfunden, da die Wege zwischen den Terminals viel kürzer (und damit stressfreier sind). Auch wenn die Wege auf dem Pariser Flughafen Charles de Gaulle durch Transportmittel ohne viel Fußwege bestreitbar sind, kosten diese viel Zeit. Wir empfehlen daher, wenn möglich, den Flughafen Lyon als Zwischenstation zu wählen.

Empfehlung für den zeitlichen Ablauf der Flugticketbuchung

1.) Suchen und buchen Sie ein Feriendomizil aus dem Ferienhauskatalog von Location Bretagne.

2.) Warten Sie unsere elektronische Buchungsbestätigung ab (diese erhalten Sie i.d.R. innerhalb weniger Stunden).

3.) Wählen und buchen Sie Ihre Flugtickets (möglichst) frühzeitig, um einen günstigen Preis zu erlangen.

Share

Mit dem Flugzeug in die Bretagne reisen?

Flug in die Bretagne

Die Bretagne ist eine eindrucksvolle Reiseregion, die zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert ist (vgl. bspw. die Berichte Côtes d’Armor: Die Côte de Granit Rose, Finistère, Ille-et-Vilaine und Morbihan).

Für viele Urlauber aus Deutschland und dem deutschsprachigen Raum ist ein kleiner Wehrmutstropfen jedoch die große Entfernung, die eine Autoreise von einem oder mehr Tagen erfordert (bspw. beträgt die Entfernung zwischen Hamburg bis Brest etwa 1400 km).

Eine interessante Alternative zur Anreise mit dem eigenen Auto stellt die Anreise mit dem Flugzeug dar. Das Team von Location Bretagne nutzt diese Anreisemöglichkeit immer häufiger, denn es geht schnell und ist preiswerter als man allgemein denkt. Rechtzeitig gebucht sind Flugtickets bereits ab etwa EUR 118,00  pro Person und Richtung verfügbar (am Beispiel der Fluggesellschaft Air France). Vor Ort ist dann noch ein Mietwagen notwendig, den man von Deutschland aus bereits buchen kann und direkt am Flughafen abholen kann (das Team von Location Bretagne nutzt i.d.R. den Autovermieter Avis).

Das Team von Location Bretagne hat verschiedene Flughäfen in der Bretagne zusammengestellt, die sich zum Anflug eignen. Wir empfehlen die folgende Vorgehensweise:

1.) Suchen Sie sich aus dem Katalog von Location Bretagne Ihr gewünschtes Ferienhaus bzw. Ihre gewünschte Ferienwohnung aus.

2.) Buchen Sie das Feriendomizil bequem und sicher online.

3.) Nach erhalt der Buchungsbestätigung buchen Sie Ihre Flugtickets möglichst frühzeitig, um den bestmöglichen Preis zu erhalten.

4.) Nach erhalt der Flugtickets können Sie Ihren Mietwagen buchen.

Share