Sehenswürdigkeiten der Bretagne: Der Landstrich Pays du Léon

Das Pays du Léon liegt im äußersten Norden des bretonischen Departements Finistère. Vom Wind zerklüftete granitische Felsen an der Küste und kleine Flüsse im Landesinneren prägen diese außergewöhnliche Landschaft, die im Süden von den Bergen des d’Arrée natürlich von der Landschaft der Cornouaille begrenzt wird.

Zum Gemeindeverband des Léon zählen die Kommunen Saint Pol de Léon, Roscoff, Ile de Batz, Santec, Sibiril, Plougoulm,  Mespaul und Plouénan. Der Landstrich ist 2.019 km² groß und ist durch den Golfstrom von einem außergewöhnlichen Klima geprägt. Das milde Klima und das klare Wasser waren schon im späten 19. Jahrhundert der Grund für die Eröffnung von Kurzentren. Die Küste des Léon hat die geringsten jährlichen Temperaturschwankungen Frankreichs. Dies bedeutet, dass das Frühjahr früher beginnt und der Herbst später endet.

Im Léon laden Sie auch besonders schöne Strände zum Baden und zu diversen Wassersportaktivitäten ein: Keremma hat zum Beispiel einen der schönsten Strände der Nordbretagne und sein weitläufiges Dünengebiet (7 Kilometer lang) steht unter Naturschutz. Die Baie du Kernic ist besonders bei Strandseglern sehr beliebt, da sich hier eine Strandpiste von 2 km Länge bietet.

Folgende Sehenswürdigkeiten sollten Sie sich außerdem nicht entgehen lassen: Der historische Stadtkern des Seebads Roscoff lädt zum Verweilen ein.

(c) LE-GAL-Yannick

Von Roscoff können Sie auch in rund 20 Minuten zur Ile de Batz übersetzen, um z.B. den botanischen Garten „Jardin Georges-Delaselle“ mit zahlreichen Palmen und rund 1.500 anderen Pflanzenarten der südlichen Erdhalbkugel zu bewundern.

(c) GRATIEN-Jean-Patrick

Die alte Bischofsstadt Saint Pol de Léon (nur 5 Kilometer südlich von Roscoff) mit seiner ehemaligen Kathedrale, zahlreichen Glockentürmen und den schönen alten Häusern eignet sich ebenfalls für eine Tagestour. Im Osten, an der Grenze zwischen den Regionen Léon und Trégor, liegt außerdem eine der schönsten Buchten Frankreichs – die Bucht von Morlaix, u.a. beherbergt das Vogelschutzgebiet über 1.000 Fluss-Seeschwalbenpaare, die Vogelkundler z.B. auf der Ile aux Dames bewundern können.

Das Pays du Léon bietet darüber hinaus natürlich noch weitere zahlreiche Ausflugsziele. In unserem Ferienhauskatalog finden Sie weitere Tipps und die passenden Ferienunterkünfte im Pays du Léon.

Bookmark

Ein Gedanke zu „Sehenswürdigkeiten der Bretagne: Der Landstrich Pays du Léon“

  1. Ein schlner Bereicht! Jetzt bekomme ich wieder ganz dolle fernweh, wenn ich das lese. Im Augus geht es endlich wieder los! Da muss ich unbedingt mal nach Pays du Léon

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *