Kurz-Test: Wohnung renovieren – Wände sprühen statt streichen – Wagner Wallperfect W665

Es war nach einigen Jahren mal wieder soweit: Die Wohnung muss gestrichen werden! Ich beschäftigte mich mit der Frage, ob es der Maler machen soll oder ich selbst…? Letztes Mal hat es der Maler gemacht und ich war sowohl vom Preis als auch von der Qualität sehr zufrieden. Im Gegensatz zum letzten Mal ist die Wohnung aber diesmal nicht leer und unbewohnt. Da ich nicht so gern jemanden tagelang in meiner Wohnung herumlaufen lassen möchte, war mein Wunsch diesmal ausgeprägter, es selbst zu machen. Da ich mich immer sehr ungeübt mit der Farbrolle zeigte, kam mir die folgende Entdeckung sehr recht: Von Wagner gibt es neuerdings ein Sprühsystem für Wandfarbe: Wallperfect W665. Ungeübt bei der Farbrolle heisst bei mir übrigens, dass ich grundsätzlich zuviel Farbe auf die Rolle aufnehme und das Ergebnis so dazu neigt, fleckig bzw. streifig zu werden. Das Sprühsystem verspricht, dass all diese Probleme der Vergangenheit angehören…. Ich war zunächst etwas skeptisch, da in der Vergangenheit häufiger solche „Innovationen“ im Heimwerkerbereich keinen wirklichen Mehrwehrt geboten haben. Dennoch entschied ich mich, dem Produkt einen Versuch zu geben und kaufte es (relativ günstig) bei eBay.

Um es vorweg zu nehmen: Das Gerät hat mich nicht enttäuscht und ich würde es durchaus weiterempfehlen für alle, die großere Wandflächen (>40 qm)  neu streichen möchten.

Doch nun zum Gerät: Es besteht aus einem „umgekehrten“ Staubsauger, der Luft mit hohem Druck in einen Schlauch bläst. Dabei nimmt das Gerät einen Geräuschpegel an, der etwa mit einem lauteren Naß-/Trockensauger vergleichbar ist. An diesen Schlauch wir eine Spritzpistole mit eingebautem Farbtank montiert. Als Zubehör gibt es übrigens separate „Spritzeinheiten“ zu kaufen, die für andere Zwekcke als Wandfarben geeignet sind (bspw. Lackierarbeiten). Diese habe ich jedoch nicht ausprobiert. Die Spritzpistole lässt sich mit einem pistolenartigen Abzug steuern („am Abzug ziehen = Farbauftrag“). Der Sprühstrahl selbst lässt sich oval oder punktförmig einstellen. Im ovalen Modus kann dieser wiederum horizontal oder vertikal eingestellt werden.

Doch nun zu meinen Erfahrungen:

Positiv ist mir aufgefallen:

  • Der Farbauftrag ist relativ sparsam im Vergleich zum klassischen „Walzen“. Bemerkt habe ich dies daran, dass ich mit gleicher Farbmenge mehr Fläche bemalen konnte. Verstärkt wurde dieser Effekt noch dadurch, dass die Farbe ca. 10%-20% mit Wasser verdünnt wird, bevor diese durch die Wallperfect W665 gesprüht werden kann.
  • Der Farbauftrag ist gleichmäßig – bei mir ist das Ergebnis wie beim Malermeister! Dabei habe ich immer den sogenannten Kreuzgang genutzt, d.h. die Farbe zunächst in senkrechten und dann in waagerechten Bewegungen aufgetragen.
  • Es ging im vergleich zu Farbwalze ca. 1/3 schneller (wichtig: das Abkleben ist beim Sprühen extrem wichtig und nimmt eher mehr Zeit in Anspruch als beim Walzen).
  • Unebenheiten der Wand spielen keine Rolle mehr (beim Walzen haben diese immer zu ungleichmäßigem Farbauftrag geführt).
  • Eine beiliegende DVD erklärt (kurz) die Benutzung des Wallperfect W665.
  • Ein beiliegender Messstab erleicht die korrekte Verdünnung um 10%-20%.
  • Beim Sprühen von Wänden tritt fast kein unerwünschter Sprühnebel auf (Wichtig: Beim Sprühen über Kopf von Decken ist dies etwas anders, hier tritt durchaus Sprühnebel auf – Atemschutzmaske tragen!).

Negativ ist mir aufgefallen:

  • Zum leichteren Einfüllen legt Wagner dem Wallperfect zwei Trichter aus Pappe bei. Diese Papptrichter durchnässen nach einmaliger Benutzung und sind danach unbrauchbar. Hier hätte besser ein Kunstofftrichter beigelegt werden sollen, der sich mehrfach benutzen lässt.

Weder positiv noch negativ ist mir folgendes aufgefallen, das jedoch beachtet werden sollte:

  • Abkleben ist extrem wichtig! Bereiche, die nicht korrekt abgeklebt worden sind, machen hinterher unnötige Arbeit. Hierzu empfehle ich die praktischen Kombi-Abklebeprodukte von Tesa („EasyCover“) – dieses Produkt ist wirklich genial! Das Kombiprodukt gibt es in verschiedenen Größen und die größere Variante eignet sich sehr gut, um Türen zu bedecken (Schutz vor Sprühnebel!).
  • Falls man zwei- oder mehrfarbig streichen will, sollte man etwas Zeit einplanen. Denn falls bspw. die Decke weiss bleiben soll, sollten die Ränder abgeklebt werden, bevor die Wände in einer anderen Farbe gestrichen werden. Dies geht jedoch erst richtig, wenn die Farbe ausreichend getrocknet ist.
  • Bereiche mit vielen Aussparungen und wenig gerade Fläche sollten vielleicht doch lieber gewalzt werden. Sprühen lohnt sich vor allem bei größeren Flächen…

Ich hoffe, ein wenig Entscheidungshilfe gebenen zu haben, ob sich die Anschaffung des Wagner Wallperfect W665 lohnt oder nicht. Unten gibt es noch einmal eine Kostprobe vom Ergebnis ; )

Beispiel für eine Wand, die mit dem Wagner Wallperfect W665 gestrichen wurde.
Diese Wand habe ich mit Wagner Wallperfect w665 gesprüht

Bookmark

17 Gedanken zu „Kurz-Test: Wohnung renovieren – Wände sprühen statt streichen – Wagner Wallperfect W665“

  1. Ha, wie genial. Gestern war ich im Obi und hab mich nach diesem Gerät umgeschaut. Mir wurde davon abgerate, da es beim Abkleben wesentlich mehr aufwand bringen soll und auch kein gleichmäßiges Ergebnis erzieht werden soll.
    Danke für deinen Beitrag, muss mir das jetzt nochmal genau überlegen. 🙂

    Wieviel hat das Gerät bei ebay denn gekostet?

  2. Also ich hab ca. für das Wagner Wallperfect W665 121 EUR bezahlt. Benutzt habe ich das Gerät mit Hornbach Nikotinsperre (weiss) und Hornbach Seidenlatexfarbe. Beide habe ich ca. 15-20% verdünnt. Beim Abkleben würde ich sagen, dass evtl. die Fenster mehr Aufwand erzeugt haben.

    Sockelleisten, Türrahmen und Parket mussten sowieso gut abgeklebt werden.

    Arbeit macht das Malern mit dem Gerät auch. Ich hab zum Vergleich einen Raum mit der Walze gemalert. Ich fand, dass das Malern selbst mit dem Wallperfect doppelt so schnell ging als mit der Walze und insgesamt besser geworden ist (gerade wenn man eine stark geprägte Tapete oder unebene Wände hat – im Gegensatz zur Walze macht dies dem Gerät nämlich nichts aus.

  3. Hallo,
    es gibt da nicht nur die Firma Wagner, nach etwas suchen und lesen bin ich auf die Firma Ademax gestoßen. Die bieten für Wandfarbe mehrere Produkte an den Aeromax 800b, 3000 und den 4000er alle drei sind für wandfarbe, dispersionfarbe oder alle anderen flüßigkeiten geeignet. Ich habe dann bei der Firma angerufen und mich für meine zwecke beraten lassen, ich musste mal wieder meine wohnung neu streichen 80qm². zuerst wollte ich den Aeromax 4000, im laufe der beratung ist dann aber raus gekommen, dass für mich der Aeromax 3000PM (mit einer Metalpsitole zusätzlich) aussreicht.
    So mit habe ich auch noch geld gespart, weil die Firma Ademax mir nicht das teuerste verkaufen wollte sondern dass für mich angepasste gerät.
    Für meine 119€ hatte ich den Aeromax 3000 PM also gekauft, dafür hatte ich ein 850 Watt starkes Feinsprühsystem dass alles kann, noch dazu eine Plastikpistole mit einer 2 mm Messing Düse und eine Alupistole mit einer 1mm und 3 mm düse auch aus messing, was viel leichter zum reinigen ist und komplett auseinander baubar.
    Als ich anfing mit der renovierung war ich sehr überrascht wie einfach es geht und vorallem wie schnell. Noch dazu hatte ich ein nahe zu perfektes ergebniss.
    Ich bin mit dem Gerät zu 100% zufrieden und mit der Beratung auch. Man kann Ademax immer Telefinisch oder per mail erreichen von 8h bis 24h täglich.
    Naja ich hoffe mein beitrag hat euch geholfen.
    Mit freundlichen Grüßen,
    Paul

  4. hallo, guten abend

    schau mich grade auch um zwecks solche geräten –bin froh , ihren bericht noch rechtzeitig gelesen zu haben ansonsten hät ich mich wohl für die wagner 867 entschieden ????

    meine fragen wären vorerst mal folgende …

    die schlauchleitungen ..schnellkuppler ?? oder wie geht das ?? stabil ?

    pistole-n kann man die direkt an der pistole einestellen –farbmenge luft etc.?
    fassaden farbe auch möglich ??also, ich meine für aussenwände !
    für möbelstückle auch geeignet ? da ich hin und wieder gerne was baue aus holz …lasuren lacke …
    werd sicher noch mehr fragen haben ..
    gruß andreas

    besten dank

  5. Hallo alle zusammen,
    hab ein ganzes Haus zu streichen vor dem Einzug und bin nun im Zwiespalt zwischen den Produkten von Ademax und Wagner.

    Die Webseite von Ademax ist so grotig schlecht mit Schreibfehlern, dass mich dies bislang von den Produkten abschreckt. Die Leistungsdaten verprechen sehr viel aber wenn die Produkte genauso sind wie die Webseite, hm….

    @Paul: Hattest Du auch mal Wagner im Vergleich im Einsatz? Wie ist das mit dem verkleinerten Volumen im Vergleich zum Wanger 665, der hat 1,8 l im Behälter, der Ademax nur 1 l. Ich kann mir vorstellen, dass das öfters zum Wechseln zwingt. Weiterhin habe ich gelesen die Wagnerpistolen verstopfen gerne mal. Über die Ademax Dinger habe ich hier bislang keine Infos gefunden….

    Danke und viele Grüße
    Dominik

    Viele Grüße

  6. Ich möchte meine Wohnung neu renovieren!
    Das Rollen geht mir aber an die Subtanz und es nervt mich tierisch. Da kommt für mich eigentlich nur ein Feinsprühsystem in Frage.Nur welches ist zu empfehlen? Wagner oder Ademax.Die beiden Syteme unterscheiden sich nur von den Leistungen und von der Verarbeitung der Geräte. Mir scheint,dass das Ademax hier am besten abschneidet.Es schaut auch etwas professioneller aus und es ist nicht so aller Plastik (Aeromax 4000).Nur,wer kann mir sagen wie die Ergebnisse und die Handhabung von Ademax ist? Information und Testberichte sind im Internet nicht zu erfahren.Ademax hat hier auch eine wirklich, so wie von Dominik schon angemerkt, grottenschlechte Website.
    Wer kann mir seine Erfahrung mitteilen?
    Ich bin für jeden Ratschlag dankbar!
    Viele Grüße
    Jörg

  7. Hallo Jörg,
    scheinbar ist der Blog an dieser Stelle nicht aktiv. Auf mein Anliegen reagierte niemand mehr.
    Von meiner Seite aus kann ich Dir nur sagen, hab dann doch zur Rolle, viel Zeit und meinem Schwager gegriffen. Nach langem hin und her und einigen Gesprächen mit Fachleuten bin ich beim Resultat angelangt, lieber die besserer Farbe und dazu gute Rollen zu kaufen als das Gerät. Für so ein Gerät muss wirklich alles abgeklebt werden. Der Farbnebel entstünde immer und würde sich überall ablegen. Im Profibereich benutzen die auch keine Geräte die mit Luft arbeiten. Die Farbe wird direkt aus dem Eimer gezogen und ohne Luft aufgesprüht ähnlich wie beim Verputzen des Hauses von außen.
    Bei der Farbe habe ich Caparol genommen. Die riecht nicht, deckt sehr gut und spritzt sehr wenig.
    Viel Spaß beim renovieren.
    Dominik

  8. Hallo Dominik,
    vielen Dank für deine Info!
    Es ist doch nicht so einfach wie die Werbung immer verspricht.Ohne aufwendige Vorarbeit gehts wohl nicht! Werde meine Renovierung wieder ganz nach art des Hauses mit der Rolle durchführen.

    Gruß
    Jörg

  9. Hallo,
    bin gerade durch einen Artikel in der Zeitung, Rubrik Ratgeber, auf die Möglichkeit des Sprühens gekommen.

    Da auch bei mir eine Renovierung ansteht, überlege ich ernsthaft, diesmal das Sprühen auszuprobieren.

    In dem Zeitungsbericht wurde davon gesprochen, dass neuere Geräte kein Sprühnebel mehr erzeugen. Aber ich denke das sind dann wohl die von Jörg angesprochenen Profigeräte.

    Daher mal zwei Fragen von meiner Seite. Hat nieman an die Möglichkeit gedacht, ein Profigerät im Baumarkt auszuleihen? Und wenn ja, hat vielleicht jemand mit so einem Profigerät Erfahrungen gemacht?

    Ansonsten interessiert mich noch folgendes. Es wurde hier immer von dem höheren Aufwand beim Abkleben gesprochen. Wie ist es mit der Zeitersparnis bzgl. des Streichens der Kanten? Diesen Teil finde ich immer sehr nervig beim Renovieren.

    Gerade bei meiner Altbauwohnung (Deckenhöhe 3,80m) ist das sehr zeitaufwendig.

    Außerdem hat meine Wohnung sehr aufwendigen Stuck. Gibt es jemand, der schon einmal Stuck gesprüht hat? Durch das bestimmt 10. streichen des Stucks verschwinden immer mehr die Konturen und die ewige Überkopfarbeit ist ebenfalls sehr anstrengend. Würde mich sehr freuen, wenn hier jemand etwas zu schreiben könnte.

    Schöne Grüße
    Oliver

  10. Hallo allerseits,
    ich habe auch wie ihr nach Erfahrungsberichten über Ademax Produkte gesucht und bin daher jetzt in diesem Forum gelandet.
    Ich war anfangs auch skeptisch und hab mich dann mal bei den Kundenberatern von Ademax Deutschland erkundigt. Die teilten mir mit, dass sie eine neue eigenständige Firma sind und nicht wie die in Frankreich schon seit längerem existieren. Der Kundenberater hat auch noch gesagt, dass Ademax das Geld in Produkte investiert um den Kunden zufriedenzustellen, eben was jede Firma macht 🙂
    Ich hab mich dann für den Aeromax 4000 entschieden!
    Aber ich muss im Nachhinein sagen, dass die Produkte echt sehr gut sind und die Kundenberater nicht zu viel versprochen haben. Sie schickten mir auch noch einen Link via E-Mail mit einem Testbericht…
    http://www.testberichte.de/p/ademax-tests/aeromax-3000-pm-testbericht.html
    …naja ich hoffe ich konnte euch, auch wenn mit ein wenig mit Verspätung mit meinen Erfahrungen weiterhelfen.

    Gruß Melanie 🙂

  11. Hallo „Melanie,

    wir glauben dir ja das ademax auch gut ist,
    aber eure Einträge in den Foren sind immer so schnell zu durchschauen.

    Jeder der nur halbwegs Gehirn im Kopf hat merkt das dein Post gefakt ist.

    Das wirkt dann eher kontraproduktiv.

    Es gibt Firmen und Agenturen die solche Posts in Foren viel professioneller machen.

    Wenn ihr Interesse an solcher Form von Werbung habt, dann meldet euch unter delam@email.de

  12. Hallo Ademax Freunde und die es werden wollen,denn ich arbeite seit einer Woche mit der AEMAM 3500 mit Alpina Wandweiß (normale Qualität) und verdünne die 10 Liter mit 1,75 Liter Wasser und bekomme eine einwandfreie Wand ohne das übliche spucken der Farbe bei Wagner. die 3 mm Düsennadel muß man aber etwa um 5 mm kürzen. Überkreuz spritzen-natürlich und kurz nachrollen, so reicht ein Anstrich und viel Farbe und kosten habt Ihr gespart. Farbpistole aus Metall läßt sich besonders gut Reinigen, wobei ein zweiter Behälter für schnelleres arbeiten hilfreich ist.PRIMA Maschine !!!

  13. Klingt interessant.

    Abkleben stört mich jetzt nicht, muss ja auch beim Walzen gemacht werden.

    Was mich interessiert:

    1. Welche Farbe kann genommen werden und hat gute Deckkraft? Wohnung ist eine Raucherwohnung, leicht gilbige Tapeten.

    2. Wieviel qm kann man mit einer „Tankfüllung“ besprühen?

    3. Kann man damit auch eine Fototapette komplett weiß bekommen?

    4. Ist die Sprühfarbe teuerer als Streichfarbe (bei gleicher qm-Zahl)?

    5. Wie gut lässt sich das Gerät nach der Arbeit reinigen?

    6. Kann man das Gerät am nächsten Tag wieder ohne weiteres benutzen, wenn man mal nicht gereinigt hat?

    Vielen Dank für Infos und Tipps.

    Gruß
    Markus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *