Reiner SCT Kartenleser mit S-Trust Sign-IT für qualifizierte, digitale Signatur verwenden: Ein Erfahrungsbericht

Bestellung der qualifizierten S-Trust Signatur

Über die S-Trust Webseite des Deutschen Sparkassenverlags (http://www.s-trust.de) kann eine qualifizierte digitale Signatur bestellt werden. Die Bestellabwicklung erfolgte bei uns durch die lokale Sparkasse vor Ort (Sparkasse Hannover). Auffällig war, dass die Geschäftsprozesse noch nicht sehr optimiert schienen, so waren zwei Sparkassenmitarbeiter ca. 1-1/2h beschäftigt, mit uns gemeinsam das Antragsformular auszufüllen und die Legitimation (Personalausweis) zu Überprüfen. Einige Tage später erhielten wir eine automatisch generierte Email von S-Trust, die einen Link zum Zertifikatsdownload enthält. Mit diesem Link wird ein Java-Programm im Browser gestartet, dass in einem mehrstufigen Prozess das Zertifikat auf den Chip der SparkassenCard lädt.

Zertifikatsdownload funktionierte nicht auf Anhieb

Bevor es jedoch sowei war, erschien erst einmal die relativ wenig aussagende Fehlermeldung, dass eine Verbindung zum Kartenleser nicht möglich sei. Dies fand ich schon sehr verwunderlich, da ich bewusst den cyberjack e-com von ReinerSCT für diesen Vorgang angeschafft habe. Der cyberjack e-com wurde vom Sparkassenmitarbeiter ausdrücklich empfohlen.

Problembehebung

Auch ein Studium der Bedienungsanleitung, die als PDF-Datei online ausgeliefert wurde, brachte leider keine Hilfe. Auch eine Neuinstallation des cyberjack Gerätetreibers führte nicht zum gewünschten Erfolg. Die Lösung des Problems war, dass von der Setup-Routine der S-Trust Installations-CD bei mir unverständlicherweise ein notwendiges Modul nicht mitinstalliert wurde: Das ZKA-SIG-API Signaturmodul. Nach manueller Installation des Moduls funktionierte anschließend auch der automatisierte Assistent zum Zertifikatsdownload wie gewünscht.

Schritt-für-Schritt-Anleitung

Hinweis: Diese Anleitung bezieht sich auf Microsoft Windows XP, Service Pack 3. Als Chipkartenleser ist der cyberjack e-com von ReinerSCT samt mitgelieferter Treiber installiert. Die beschriebenen Schritte sollten sich aber analog auch auf andere Windows-Versionen (Windows 2000, Windows Vista) übertragen lassen.

  1. Aufrufen des Cyberjack Gerätemanagers (Start -> Systemsteuerung -> cyberjack).
  2. Im folgenden Dialogfenster die Registerkarte „Aktualisierung“ auswählen.
  3. Anschließend rechts auf den Link „Modulverwaltung“ klicken (bei mir erschien noch ein Hinweis, dass einige Komponenten aktualisiert werden müssten – ich habe zugestimmt).
  4. Es erscheint das Fenster „cyberjack Chipkartenleser Modulverwaltung“. Links im Abschnitt ZKA-SIG-API Signaturmodul die Option ZKA-SIG-API Signaturmodul (DSV) auswählen.
  5. Auf den Button „Module aktualisieren“ klicken und ggf. auf das Display des Chipkartenleser achten und allen Aufforderungen zustimmen (der Vorgang der Modulaktualisierung hat sich bei mir über mehrere Minuten hingezogen).
  6. Fertig.

Viel Erfolg!

Bookmark
philipp

Autor: philipp

Webmaster des Location Bretagne Blogs und Verantwortlicher für die Seite http://www.location-bretagne.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *